nullnullschneider

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #49  
Alt 13. Sep 2007, 04:49
Benutzerbild von Roi Danton
Roi Danton Roi Danton ist offline
τakerischer Drill Weichpitti
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 7.087
Roi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Comcast IS complex

Zitat:
geschrieben von 00S Beitrag anzeigen
Etwas gutes kann ich der Sache aber noch abgewinnen. Mir wäre nicht mehr aufgefallen, dass es hier dieses neue offene Netzwerk gibt. Ist als Backup nicht schlecht und eignet sich hervorragend für Filesharing
Lol, das erinnert an einen Herrn aus Malaga, der die Backuplösung über mehrere Monate gleich als Standardlösung nutzte.
__________________
größer als - so groß wie - das einzige - meinetwegen - eigentlich - Galerie - zumindest <-> mindestens - es fiel !
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 13. Sep 2007, 10:40
Benutzerbild von Apoptosis
Apoptosis Apoptosis ist offline
τ-Uro-Spam-Maus & Röckchen
 
Registriert seit: 29.08.2005
Beiträge: 5.124
Apoptosis ist ein LichtblickApoptosis ist ein Lichtblick
Standard AW: Achtung Rätsel

- ach kommt schon ... was ist am besten gut gekühlt, darf nicht geschüttelt werden, da sonst möglicherweise hohe drücke und ballistische flugbahnen entstehen und NICHT mit 'nem XXX behandelt werden darf? (XXX ersetz ich später mal, sonst wird's zu leicht)
__________________
-= forever hirsch =-

"Lohnt sich das?" fragt der Verstand. "Nein", sagt das Herz, "aber es tut gut!"
http://understandingapoptosis.blogspot.com
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 14. Sep 2007, 04:49
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Der Heim-Defillibrator

Makaber: Bei Amazon.com gibts jetzt die Herz-Schock-Maschine für zu Hause zum halben Preis. Nur noch 1100 Dollar statt 2000. Mit Sprachanleitung und Bildern, damit wird die Wiederbelebung zum Kinderspiel.

Aus dem Werbetext:
It's the latest in essential safety equipment. Fire extinguishers. Seat belts. Airbags. Home security systems. All essential safety equipment to protect yourself and your loved ones.

Die Amerikaner mästen sich erst mit Hambuger zu Tode und sind dann mal wieder auf solches Hightech-Spielzeug angewiesen. Wie wärs mal mit Bewgung und gesunder Ernährung?

Eigenartigerweise gibt es zwar schon über 70 Produktreviews, aber noch keine Gebrauchtgeräte.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14. Sep 2007, 04:49
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Nervös

Heute mal wieder Probe gehabt. Man, da ist schon echt stark mit solchen krassen Leuten zu spielen, die dann sogar nur noch 2. Garde sein sollen. Bin mal auf die Jazz Band I gespannt.

Jedenfalls bin ich derjenigen der sich dranhängt. Ein Hoch auf den Trompermangel!
Manche Titel sind richtig stark. Rhythmisch ist schwer was los und regelmäßig bis A und "hohem C" in der dritten Trompete. An der ersten gehts dann nochmal locker ne Oktave höher
Die Rythmusgruppe ist ein Traum, die spielt wie von CD. Die 5 Saxen in der ersten Reihe sind auch erste Sahne. (Sowas kenne ich ja bisher gar nicht
Das Wochenende werd ich mal wieder fleißig üben, damit ich mich unbeliebt mache *g.

Professor hat zur Probe immer seine Trompete mit. Heute hatte er mal Lust mitzuspielen. Zählte also die Band ein und stand plötzlichen neben und spielte 4. Trompete (wir haben keinen vierten Trompeter). Ja, da war ich schon nervös Mit den Einsätzen und so wollte auch nicht klappen, zudem war das Stück noch neu (Blattlesen).

Damit ihr wisst, wo welchem Kaliber ich rede, hab ich mal das Youtube Video rausgesucht, von dessen Existenz ich heute vom Buschfunk erfahren habe. Enjoy!



Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14. Sep 2007, 04:49
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Ich will ja keine Panik machen

... aber vor der Vogelgrippe muss man sich schützen. Besonders auf dem Klo des MPB (Music Practise Building), wo ich Dienstag und Donnerstag ja gelegentlich mal vorbeikomme:
Poster

Zur Rechtfertigung muss ich sagen, dass die Michigan State University als Agrar-Uni aufgebaut wurde und dies immer auch noch ist (größte der USA), auch wenn nicht alle 45.000 Studis hier Diplom-Bauern werden.
Auf meinem Weg zur Arbeit fahre ich ganze 5 Meilen durch Forschungsfelder, Forschungsställe und Forschungswälder. Vermutlich mit Gen-Mais, Gen-Schweinen und Gen-Vögeln.
Ob ich noch ein Bio-Mensch bin, wenn ich hier 6 Monate nebenan gewohnt habe?

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 14. Sep 2007, 04:49
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard McDonalds ist einach doof

Mein Mitbewohner erzählte mir diese Story kürzlich.
Nachdem sie in Leo's Lodge, der gemütlichen Flachbaukneipe am Highway nebenan, einen Abend lang durchgezecht haben, wollten sie gegen Mitternach zum McDoof gegenüber. Das Restaurant war schon zu, der Drive-Through aber noch offen. Also sind sie dort vorbeigelaufen und wollten bestellen. Aus "Sicherheitsgründen" wird man aber ohne Auto dort nicht bedient.
Als was haben sie gemacht? Sind hergekommen, Auto geholt und sind angedüdelt über die Kreuzung und dann durch den Drive-Through. Im Sinne der Sicherheit sozusagen...

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 14. Sep 2007, 11:46
Benutzerbild von Roi Danton
Roi Danton Roi Danton ist offline
τakerischer Drill Weichpitti
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 7.087
Roi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Nervös

Hehe, schönes Satzspiel! Da kannst ja die Zeit nutzen und Deine Karriere wechseln.
__________________
größer als - so groß wie - das einzige - meinetwegen - eigentlich - Galerie - zumindest <-> mindestens - es fiel !
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 14. Sep 2007, 12:06
Benutzerbild von MrEgo
MrEgo MrEgo ist offline
τakerischer Botschafter anstößiger Witze
 
Registriert seit: 28.10.2005
Ort: Dresden
Beiträge: 3.990
MrEgo ist ein wunderbarer AnblickMrEgo ist ein wunderbarer AnblickMrEgo ist ein wunderbarer AnblickMrEgo ist ein wunderbarer AnblickMrEgo ist ein wunderbarer AnblickMrEgo ist ein wunderbarer AnblickMrEgo ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Nervös

Satzspiel? Tennis? Wovon schreibst du, Roi?
__________________
Spaß auf schwedisch? - 850R
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 14. Sep 2007, 12:42
Benutzerbild von Roi Danton
Roi Danton Roi Danton ist offline
τakerischer Drill Weichpitti
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 7.087
Roi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer AnblickRoi Danton ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Nervös

Bläsersatz klingt gut ... Trompete + Saxophon gleichzeitig.
__________________
größer als - so groß wie - das einzige - meinetwegen - eigentlich - Galerie - zumindest <-> mindestens - es fiel !
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 16. Sep 2007, 06:36
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Zapfenstreich

Leo's Lodge, unsere Neighborhood-Bar. Ringsherum befindet sich ein Parkplatz, eine Waschanlage und eine Tankstelle. Davor die Jolly-Road, fünfspuring ausgebaut. Gegenüber McKing und BürgerDoof. Drinnen ists aber okay. Nach 9pm kommt man nur noch mit Altersnachweis rein.
Als wir gestern Mitternacht vom Derby zurückkamen, sind wir noch rüber, weil wir den Abschied von zwei Kollegen begossen habe, die heute, Samstag, zurückgeflogen sind.
Was einem als Europäer wirklich sauer aufstößt ist nicht nur das amerikanische Bier, sondern auch folgende zwei Tatsachen.

Man bekommt hier die Rechnung ziemlich bald. Ich hatte gestern mein Maß Bier (Labatt Blue - Import aus Kanada, USD 5,50) gerade erstmal angenibbt, da hatte ich schon diskret die Rechnung zugesteckt bekommen. Wohlgemerkt handelt es sich nicht um ein Sofortbezahlen, was man in vollen Kneipen oder Studilokalen findet.
Ich hatte gerade ein zweites Mal genibbt, als sie schon wieder vorbeikam und dieses kleine Lederetui mitnehmen wollte. Beim dritten Mal hatte ich sie dann soweit. Fortan hat sie es ignoriert und liegen gelassen, bis ich ihr es persönlich gegeben hatte.
Dass mag von mir unfair gewesen sein, da sie, so habe ich es von unseren social coaches (die Fraunhofer US-Studenten) erfahren, sich wie erwartet verhalten hat: Nie den Gast auf die Rechnung warten lassen. Notfalls gibts später eben immer ne neue Rechnung. Andererseits fühle ich mich drastisch genötigt innerhalb von 2 Minunten ein Bier zu zahlen, dass ich gerade erstmal angenibbt habe.
Tja man sieht, dass sich zwischen den Kulturen hier unüberwindbare Barrieren aufbauen

Die zweite Sache ist: Der Laden macht um 2am zu, weil es so ein Gesetz gibt. Für eine Studentenstadt wie Lansing / East Lansing ist das schon traurig. Aber es soll ja auch Ort mit Ausgehverbot nach 10pm gehen. So gesehen ist ja noch liberal.
Da ganze läuft dann so ab. 2:04am Musik aus, Licht volle Kanne an. Gläser werden erbarmungslos weggeräumt, solange man sie nicht festhält. Tische werden demonstrativ abgewischt und ab 2:10am ruft der Barkeeper regelmäßig rüber: It's time to go.
Diese Aufforderung zeigte bei 10 angetrunkenen Deutschen in Kneipenlaune natürlich wenig Wirkung. Nach weiteren 2 Minunten Bedenkzeit verlor er dann seine Beherschung und schrie uns an, dass wir uns gefälligst vom Acker machen sollen. Das machte er so eindrucksvoll, dass wir nach Abwägung der Konsequenzen dies tatsächlich auch taten.
Angeblich setzt die Polizei diese Verordnung erbarmungslos durch und überlässt es dann dem Kneiper sich seine Kundschaft zu vergraulen.
Zumindest bin ich noch nie so verstört aus einer Kneipe gegangen und versuche gerade meinen Stolz zu überwinden und da wieder hinzugehen. Vermutlich wird mir angesichts der lokalen Alternativen (Milch-Shake bis 11pm bei McDonalds, 24-Instant-Kaffe an der Tanke) aber wohl nichts anderes übrig bleiben.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 16. Sep 2007, 06:36
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Herbsteinbruch

Der Herbst hat uns erwischt. Zum Glück noch kein deutscher Herbst mit Regen, Nebel und Modergeruch. Bisher wurde es nur richtig plötzlich kalt. Letzte Woche Baden, Segeln. Diese Woche 4 Grad über Nacht. Am späten Nachmittag schafft es die Sonne auch nochmal auf 20 Grad, aber der Wind tut sein übriges.

Mental war ich darauf nicht vorbereitet und ich bin erst am dritten Tag auf die Idee gekommen eine Jacke anzuziehen. Gestern, zum Demo-Derby hatte ich es noch mit mehrlagigen Pullis versucht. Aber mit 3 Pullis auf einer offenen Tribüne windige 5 Grad im Flachland für mehrere Stunden abzuhalten ist nun einfach mal nicht möglich. Auf dem Rückweg habe ich mit Genugtuung festgestellt, dass in meinem Geo die Heizung funktioniert. Sehr schön!

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 16. Sep 2007, 06:36
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Mehrfache Fahrerflucht

Dem gescheiterten Versuch vom letzten Samstag ein Demo-Derby zu besuchen folgte nun ein erfolgreicher. Freitag nach der Arbeit sprang ich mit Markus ins Auto und fuhr nach Munger, Michigan. Inklusive Staus (ja, sowas gibts hier wirklich) waren wir auch pünktlich halb acht "oben". Das Freitags-Event waren "nur" die Läufe in der Fronttriebler-Klasse. Samstag dann Hecktriebler und V8-Motoren.
Ich schätze mal weitere 500 Leute (Familien, highschoolers, rednecks, vor allem locals) hatten sich im Renngelände eingefunden, was so ziemlich mitten im Nichts lag. Da kam richtig Kansas-Heimweh auf.
Der Schlammplatz ist kleiner als ein Fußballfeld. Pro Rennen fahren etwa 6 Autos in die Arena ein, die ringsrum mit Leitplanken abgezäunt ist. Zwei riesige alte Reifen geben grob die 8-förmige Rennstrecke vor.
Nach dem fliegenden Start werden 15 Runden gefahren, wer zuerst ankommt, hat gewonnen. Rammen, abdrängen, behindern, alles erlaubt.

Was sich dann auf dem Platz abspielt ist ein Fest für alle Sinne: Der Geruch von Gummi, verbranntem Öl und Kupplungsabrieb, das Vibrieren der auspufflosen Motoren, das Knallen der Fehlzündungen, Reifenplatzer, der herumfliegende Schlamm und zu guter letzt funkendes Metall, qualmende Reifen und Motoren. Dass dieser würdevoller Abgang auf dem Weg zum Autohimmel den europäischen KFZ vorenthalten bleibt, ist ein Jammer. (Laut Wikipedia aus Umweltschutzgründen. Angeblich könnte es vorkommen, dass Öl austritt ... )

Es ist ein Spass zu sehen, wieviel Schaden so ein PKW tatsächlich abhält. Dass er nach einem Überschlag immer noch fährt. Dass auch ein Fronttriebler mit einem Vorderreifen noch Kurven fahren kann. Dass ein Kleinwagen mit gebrochender Hinterachse immer noch um die Runden kommt.

Im Gegensatz zum klassischen Demo-Derby, wo einfach geschrotet wird, bis nur noch einer fährt, findet man beim "Figure 8 Derby" deutlich mehr Dynamik, da man vor allem schnell sein will.
Den Thrill erhält der Wettkamp durch die Kreuzung in der Mitte. Vorfahrtsregeln gibt es keine, allerdings ein Tabu: Man darf die Fahrertür nicht rammen. Aber natürlich davor und dahinter Weitere Sicherheitsmaßnahmen sind zum Beispiel, dass alles Glas vom Auto entfernt wird und ein neuen, kleiner Tank eingebaut werden muss. Helm ist auch Pflicht, außerdem wird die Strecke regelmäßig gewässert, damit sie schlammig bleibt und nicht "zu schnell" wird.

Nach den 15 Runden werden die liegengebliebenen Autos herausgezogen und der nächste Vorrundenlauf kommt dran. Die Gewinner haben dann ca. 30 Minunten Zeit ihre Karre fürs Finale, also weitere 15 Runden fit zu machen. Üblicherweise kommen da Hammer und Brecheisen zum Einsatz um die Radkästen wieder freizubiegen und Reifen wechseln zu können.

Im großen und ganzes ein sehr unterhaltsames und ultraamerikansiches Ereignis. Im Vergleich zu den "noblen good family guy Rodeoklientel" mit Cowboyhut gab es hier diesmal viele Basecaps, Bier im Freiverkauf und Leute mit abgetragenen T-Shirts mit dem Spruch got beer? (In Anlehnung an die Schülerkampagne für gesunde Ernährung got milk?

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #61  
Alt 16. Sep 2007, 09:07
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Zapfenstreich

Leo's Lodge, unsere Neighborhood-Bar. Ringsherum befindet sich ein Parkplatz, eine Waschanlage und eine Tankstelle. Davor die Jolly-Road, fünfspuring ausgebaut. Gegenüber McKing und BürgerDoof. Drinnen ists aber okay. Nach 9pm kommt man nur noch mit Altersnachweis rein.
Als wir gestern Mitternacht vom Derby zurückkamen, sind wir noch rüber, weil wir den Abschied von zwei Kollegen begossen habe, die heute, Samstag, zurückgeflogen sind.
Was einem als Europäer wirklich sauer aufstößt ist nicht nur das amerikanische Bier, sondern auch folgende zwei Tatsachen.

Man bekommt hier die Rechnung ziemlich bald. Ich hatte gestern mein Maß Bier (Labatt Blue - Import aus Kanada, USD 5,50) gerade erstmal angenibbt, da hatte ich schon diskret die Rechnung zugesteckt bekommen. Wohlgemerkt handelt es sich nicht um ein Sofortbezahlen, was man in vollen Kneipen oder Studilokalen findet.
Ich hatte gerade ein zweites Mal genibbt, als sie schon wieder vorbeikam und dieses kleine Lederetui mitnehmen wollte. Beim dritten Mal hatte ich sie dann soweit. Fortan hat sie es ignoriert und liegen gelassen, bis ich ihr es persönlich gegeben hatte.
Dass mag von mir unfair gewesen sein, da sie, so habe ich es von unseren social coaches (die Fraunhofer US-Studenten) erfahren, sich wie erwartet verhalten hat: Nie den Gast auf die Rechnung warten lassen. Notfalls gibts später eben immer ne neue Rechnung. Andererseits fühle ich mich drastisch genötigt innerhalb von 2 Minunten ein Bier zu zahlen, dass ich gerade erstmal angenibbt habe.
Tja man sieht, dass sich zwischen den Kulturen hier unüberwindbare Barrieren aufbauen

Die zweite Sache ist: Der Laden macht um 2am zu, weil es so ein Gesetz gibt. Für eine Studentenstadt wie Lansing / East Lansing ist das schon traurig. Aber es soll ja auch Ort mit Ausgehverbot nach 10pm gehen. So gesehen ist ja noch liberal.
Da ganze läuft dann so ab. 2:04am Musik aus, Licht volle Kanne an. Gläser werden erbarmungslos weggeräumt, solange man sie nicht festhält. Tische werden demonstrativ abgewischt und ab 2:10am ruft der Barkeeper regelmäßig rüber: It's time to go.
Diese Aufforderung zeigte bei 10 angetrunkenen Deutschen in Kneipenlaune natürlich wenig Wirkung. Nach weiteren 2 Minunten Bedenkzeit verlor er dann seine Beherschung und schrie uns an, dass wir uns gefälligst vom Acker machen sollen. Das machte er so eindrucksvoll, dass wir nach Abwägung der Konsequenzen dies tatsächlich auch taten.
Angeblich setzt die Polizei diese Verordnung erbarmungslos durch und überlässt es dann dem Kneiper sich seine Kundschaft zu vergraulen.
Zumindest bin ich noch nie so verstört aus einer Kneipe gegangen und versuche gerade meinen Stolz zu überwinden und da wieder hinzugehen. Vermutlich wird mir angesichts der lokalen Alternativen (Milch-Shake bis 11pm bei McDonalds, 24-Instant-Kaffe an der Tanke) aber wohl nichts anderes übrig bleiben.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 17. Sep 2007, 07:22
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Es gibt kein Bier hier bei mir, es gibt kein Bier....

Eigentlich wollte ich ja noch schnell von dem Footballspiel von gestern erzählen, jedoch kam heute was wichtigeres dazwischen. Irgendwelche Typen aus diesem (*)sozialhaus haben mir ein 6-Pack Bier vor der Türe weggemaust.

Hatte heute Abend meinen Wocheneinkauf getätigt (Meijers macht nur Heilig Abend zu....) und schleppte mit Markus gerade die Tüten ins Apartement. Zum Aufschließen hab ich wohl das 6-Pack abgestellt um aufschließen zu können. Hab drinnen dann meine Pizzen ins Tiefkühlfach geschoben und die Getränke ausgepackt. Es war vielleicht 2 Minunten später als mir auffiel, dass das Bier noch nicht dabei war. Bin also raus, weil ich mir instinktiv sicher war, dass es dort noch stehen würde... Dachte ich.
Kurz vorher hatte die Gangtür geklappert. Das Bier fehlte natürlich, dabei war die WOhnungstür noch gar nicht zu sondern nur angelehht. Schweinebande.

Ich würde mich ja gar nicht ärgern, wenns die Milch gewesen wäre. Oder ein paar Budwiser, oder Miller. Aber nein, es war Micheangelo aus St. Louis. Ein Getränk, was den Namen Bier sogar verdient und mit 1,20 Dollar pro 0,3l Fläschchen sogar teuer bezahlt werden muss.
Und obendrein war das Bier noch kalt. Hatte es extra aus dem Kühlregal genommen...

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 18. Sep 2007, 06:35
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Des Rätsels Lösung...

lautet tatsächlich Sektflasche, was von den meisten (wenn auch skeptisch) vorgeschlagen wurde

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19. Sep 2007, 05:20
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Mieterrechte

Ich glaube die gibt es hier nicht, ganz besonders nicht wie in Deutschland.
Wer hier einziehen will, muss sein gesamtes Leben offen legen. Verganenen drei Arbeitgeber, verganenen drei Vermieter. Kriminalakte etc. Wer seine Miete nicht spätestens nach 15 Tagen Gnadenfrist zahlt, wird vor die Türe gesetzt. Ratzbatz.
Mietverträge gehen immer nur ein Jahr und müssen dann verlängert werden. Außerdem gibt es routinemäßig unangemeldete Inspektionen wo der Zustand der Wohnung vom Vermieter geprüft wird. Jüngst hing in den anderen beiden Fraunhofer-Apartements ein Zettel, dass der Vermieter prüft ob die Stadtverordnung eingehalten wird.
Schon krass, ne Stadtverordnung für MEIN Zimmer. Und ich weiß nichtmal, was in der Verordnung drin steht

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 19. Sep 2007, 05:20
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Online-Banking im Mittelalter

Vor 3 Tagen kam unsere Energierechnung. Die Kollegen von den Stadtwerken sind recht schnell, dass musste Fritjof schonmal erfahren. Nach den 10 Tagen Zahlungsziel kommt eine finale Rechnung mit 5% Aufschlag sowie eine Mitteilung, dass der Anschluss ab sofort abgeschaltet werden darf. (Wohlgemerkt, es gibt keine zweite Deadline.)

Bezahlt werden die Rechnungen entweder mit klassischem Papierscheck, den man mit der Post hinschickt, oder man bezahlt in Bar am Drive-Up-Window (Ja, das ist ein Schalter in der Stadt, wo man mit dem Auto vorfahren kann.)
Offenbar bin ich der erste Fraunhofer-Student der auf die revolutionäre Idee gekommen ist da mit dem Auto nicht hinzufahren. Erstens bekommen wir nur so eine Starterscheckheft mit 5 Schecks drin, zweitens verbummelt das jeder in der ersten Woche, weil er als Europäer nichts damit anzufangen weiß.

Stichwort: Onlinebanking. Was mir zu meinem Glück fehlt ist eine BLZ, Kontonummer und ein paar TANs. Also zur Filiale gefahren.
Ich: Kann ich Onlinebanking machen?
Schalterfrau: Ja, das geht natürlich. (Oh, eine Auskunft )
Ich: Wie geht das? Kostet das was?
Supervisor: Ist glaube ich kostenlos. Habs aber selbst noch nie gemacht.
Ich: Können sie das bitte herausfinden?
Filialleiterin: Erklärt mir dann wie es geht

Es ist unglaublich. Ich logge mich normal mit meinem Nickname ein. Im Menü Transfers gibt es eine Option wo ich Empfänger anlegen kann. Und zwar mit Namen, Anschrift, Telefonnummer. Wenn ich das gemacht habe, kann ich einen Transfer an diesen Empfänger durchführen. Dazu brauche ich keine TAN oder so, geht alles direkt mit dem selbstgewählten Login und Passwort!
Wenn ich den Auftrag aufgelöst habe, stellt die Chase-Bank einen Scheck aus (Ja, in Papier) und schickt ihn für mich mit der Post an die Stadtbehörde. Zur Vereinfachung der Buchung dient eine Kundenkontonummer welche es bei den Stadtwerken für unsere Wohnung gibt und mit auf dem Scheck angegeben werden kann. Das ganze dauert dann bis zu 5 Tagen bis der Scheck tatsächlich bei den Stadtwerken ist. Vorrausgesetzt der Brief geht nicht verloren

Ich wollte es auch kaum erst fassen, aber so funktioniert hier online-Banking. Immerhin spare ich mir Porto und das Scheckschreiben.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 19. Sep 2007, 05:20
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard "Kunden"service

Es reicht. Dank der Chase-Bank gibt es sofort eine neue Kategorie: Finanzen. (Ich erwarte noch einige Blogeinträge

Man kann machen was man will, man wird verarscht. Treffenderweise sind die Mitarbeiter in meiner Filiale um die Ecke sehr freundlich und nett, können bloss meistens nichts machen. So wie fast überall.

Mein Problem: Ich habe zwei Kreditkarten, beide funktionieren nicht.
Meine deutsche Karte ist relativ unbrauchbar, da man beim Bestellen immer Rechnungsadresse und Lieferadresse angeben muss. In 99% der Fälle sind die Formulare so ausgelegt, dass eine US-Adresse eingegeben werden muss, inklusive Bundestaat und PLZ, die auch überprüft werden.
Es kann ja sein, dass die Amerikaner die Kreditkarte erfunden haben, aber im Jahre 2007 nach Christus anzunehmen, dass es keine Kreditkarten außerhalb der US gibt, ist schon ein wenig vermessen.

Meine zweite Kreditkarte ist eine US-Debit-Kreditkarte, also eine Art EC-Karte, die man wie eine Kreditkarte einsetzt. Mit der hatte ich bisher auch kein Glück. Die Bestellung wurde zurückgewiesen, ich solle meine Daten prüfen und neu eingeben. Das tat ich dreimal erfolglos und belies es dann dabei.
Abends stellte ich eher zufällig fest, dass die Firma den Betrag DREIMAL auf meinem Konto vorrausverfügt hatte. Das Geld ist damit nicht runter, aber ich kann es auch nicht mehr abheben, da ich bei der Bank keinen echten Kredit bekomme. Das war genau vor dem langen Wochenende, wo ich Benzingeld fürs campen brauchte. Habs dann bei Markus gepumpt.
Die Vorrausverfügung war dann ca. 5 Tage später "schon" aufgehoben.

Bin also zur Bank und hab von meinen Problemen erzählt. Die (Schalterfrau->Supervisor->) Filialleiterin meinte dann, dass sie die Daten nicht einsehen können, das könne nur die austellende Gesellschaft. Deren Hotline steht auf der Rückseite der Karte.

Auf Arbeit dann mal angerufen. Computerstimme. Ein gefühlt 10-stufiges Menü. Your Call may be recorded for quality evaluation purposes. Nein, ich will nicht auf spanisch umstellen. Kreditkartennummer eingegeben. Unfortunately .... .... busy, approximate waiting time is 3 minutes. 6 Minunten gewartet. Dann endlich. Ryan ist dran und fragt mich nach meinem Namen und meiner Kreditkartennummer. Somebody will be right with you. Klick, weitergestellt worden. Your call may be recorded.... Kreditkartennummer eingegben. Im Hauptmenü gelandet, wieder hochgearbeitet. 3 Minunten Wartezeit. Endlich dann. Ein Mitarbeiter fragt mich nach Namen und Nummer. Ich kläre ihn darüber auf, dass ich hier nicht anrufe um 5 Leuten meine Kreditkartennummer zu geben sondern eine Frage habe. Es tut ihm leid, er stellt mich ins zum Creditcard Departement durch, wo ich nach 10 Untermenüs schon geglaubt hatte gewesen zu sein. Eine Frau antwortet, hat von nix Ahnung und spricht kaum Englisch und will meine Kreditkartennummer. Sie gibt mir aber eine Telefonnummer, eine Durchwahl verspricht sie, für den Fall, dass was nicht klappt. Und stellt mich weiter: Hauptmenü.... Your call may be monitored....
Ich lege auf und rufe die neue Nummer an: Das exakt gleiche Hauptmenü, nur eben anders zu erreichen.

Tja, morgen werd ich zur Chase-Bank fahren und die mal bei ihrer eigenen Hotline anrufen lassen.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 19. Sep 2007, 22:58
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Schwiegermutter

Eine Studie aus dem Wall Street Journal, erste Seite.
Verglichen wurde der Gewinn von 75.000 daenischen Unternehmen in den zwei Jahren nach dem Tod eines Familienmitgliedes des Vorstandes mit den zwei Jahren vor dem Tod.
Die Zahlen:
Kind -20%
Ehepartner -14%
Eltern -7%
Schwiegermutter +7%

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 20. Sep 2007, 07:02
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Zum Schutze von Staat, Wirtschaft, Menschen und Altenburg (?)

Folgende Dinge dürfen laut US Staatspost nicht nach Deutschland geschickt werden:

- Absinth
- Stich- und Feuerwafffen
- Gegenstände, deren Anschrift politische oder religiöse Bemerkungen aufweist
- Menschliche Überreste
- Pflanzen, Tiere
- Melatonin (Hormon, in den USA frei verkäuflich)
- verderbliche, infektiöse biologische Substanzen
- gemahlene Koka-Bohnen
- Radioaktive Material
- geöffnete Spielkarten

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 21. Sep 2007, 05:45
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard + 20ct

Heute war wieder einer der schlimmen Autofahrertage, wo die Spritpreise von 2,80 auf 3,00 die Gallone angestiegen sind. Klack, einfach so. Dabei waren die Preise erst die letzten 3 Tage so tief gesunken, sonst immer auf 2,95.
Das macht richtig krank: Man fährt mit vollem Tank durch die Stadt und guckt gebannt auf jedes Tankstellenpreisschild und ärgert sich über die Preise und denkt sich, dass man noch warten kann mit Tanken. Und Schwupps, heute dachte ich dann: Hätte ich mal lieber getankt.

Offenbar juckt die Amerikaner das überhaupt nicht wieviel der Sprit kostet, die tanken immer, egal wieviel das kostet. Heute hatten die Tankstellen gegenüber an der Kreuzung vor der Tür den ganzen Tag unterschiedliche Preise. Die eine ist heute früh hoch, die andere hat erst nachmittags nachgezogen, trotzdem hatten beide volle Kanne Kundschaft.
20ct Unterschied auf 50m. (Das entspricht einem galaktischem Preisgefälle von 0,4ct/m!)

Was brachte der Tag noch?
Ich hab rausgefunden, dass das 100.000$ Messgerät einen krassen Softwarefehler hat und mich die letzten 5 Wochen verarscht hat.
Die Energiebehörde will von mir als Neukunde 70$ Kaution haben, die sie mir in einem Jahr zurückerstatten will.
Die Chasebank konnte mir immer noch nicht helfen.
Ich hasse Kreditkarten immer mehr (siehe unten). Ich werde zum Naturalienhandel zurückkehren: Biete 4 Wocheneinkäufe für Kamera.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 21. Sep 2007, 05:45
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Es soll nicht sein

Zu meinem Geburtstag wollte ich mir eine Diggicam gekauft haben (Plusquamperfekt!).

Alles fing damit an, dass ich mich lange mit der Entscheidung herumschlug welches Modell es denn nun sein soll. Als diese gefällt war kletterten kurz darauf die Preise ins Unermessliche (von 199 USD auf 499 USD bei amazon.com). Später verkauften nur noch 3 Shops Gebrauchtgeräte für den Preis einer Karibikrundfahrt. Komplett vergriffen... so ein Mist... zu lange "entschieden".

Recherche. Entschied mich für das Vorgängermodell, welches preiswert und verfügbar war (170USD). Wollte schon bestellen, als ich merkte, dass das Nachfolgemodell der mir favorisierten Kamera schon gegekündigt war. Für 200 USD bei gateway.com... Menno, ich konnte mir unmöglich sone alte Krücke für nur 30 USD weniger kaufen. Also gewartet, Mitte September war von Canon angekündigt. Wollte aber nicht bestellen, bevor die Kamera auch "verfügbar" war, nicht dass ich dann ewig warten muss.

DIe Kamera kam dann raus. Der Preis ging an diesem Tag auf 250 USD hoch. Hätte ich das gewusst...
Dann wollte ich Tatsachen schaffen. Beinahe wäre ich zum US-Mediamarkt gefahren, dort war die Kiste 40 Meilen entfernt erhältlich. Fand dann doch noch nen Onlineshop, der es preiswerter hat (220). Der Geiz schlug zu. Wollte also mit dt. Kreditkarte bestellen. Scheiterte natürlich an der Rechnungsadresse, die man nicht eingeben konnte. Menno! Zweite Bezahloption war aber über Google. Hab meinen alten Google-Account reaktiviert, Kreditkarteninformationen hinterlegt (dort gehts nämlich international einzugeben) und dann bestellt. Jippi, keine Fehlermeldung. Hatte die 2 Tage Option gewählt, Kamera hätte heute hier sein sollen, pünktlich fürs Wochenende.

Kam natürlich nicht. Im Internet nachgeguckt, dort war nichtmal eine Trackingnummer vergeben oder ein Status angeben. Irritiert die Customer-Hotline angerufen ($&%%§§$%§$ !!!!!), nochmal angerufen ($&%%§§$%§$ !!!!!) und nochmal angerufen.
Eine Spanierin mit Grundschulenglisch nahm mein Gespräch entgegen und konnte mir dann sagen dass meine Bestellung gestichen wurde (weil internationle Karta, hahahaha).
Nun... hätte man mir ja emailen können oder so. Scheint nicht üblich zu sein. Tut ihr aber natürlich leid. (Das war der einzige Satz den sie nahezu akzentfrei sprechen konnte).
Nachdem wir mühsam Nummern und Adresse buchstabiert hatten, war ich in Besitz einer Emailadresse des Ladens, wo ich angeblich mit internationaler Kreditkarte bestellen könnte.

Bin mal gespannt was mich im Land des bargeldlosen Zahlungsverkehrs noch alles erwartet.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 22. Sep 2007, 07:23
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Do something amazing

Zum Beispiel sich mal diese Website klicken: www.dosomethingamazing.com, auf die ich heute durch eine durchaus griffige Fernsehwerbung aufmerksam wurde.

Ich empfehle Flashplayer, schnelles Internet, ein bisschen Zeit und Kritik

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 22. Sep 2007, 07:23
00S 00S ist offline
Holzfäller
 
Registriert seit: 14.01.2006
Beiträge: 247
00S befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard + 20ct

Heute war wieder einer der schlimmen Autofahrertage, wo die Spritpreise von 2,80 auf 3,00 die Gallone angestiegen sind. Klack, einfach so. Dabei waren die Preise erst die letzten 3 Tage so tief gesunken, sonst immer auf 2,95.
Das macht richtig krank: Man fährt mit halbvollem Tank durch die Stadt und guckt gebannt auf jedes Tankstellenpreisschild und ärgert sich über die Preise und denkt sich, dass man noch warten kann mit Tanken. Und Schwupps, heute dachte ich dann: Hätte ich mal lieber getankt.

Offenbar juckt die Amerikaner das überhaupt nicht wieviel der Sprit kostet, die tanken immer, egal wieviel das kostet. Heute hatten die Tankstellen gegenüber an der Kreuzung vor der Tür den ganzen Tag unterschiedliche Preise. Die eine ist heute früh hoch, die andere hat erst nachmittags nachgezogen, trotzdem hatten beide volle Kanne Kundschaft.
20ct Unterschied auf 50m. (Das entspricht einem galaktischem Preisgefälle von 0,4ct/m!)

Was brachte der Tag noch?
Ich hab rausgefunden, dass das 100.000$ Messgerät einen krassen Softwarefehler hat und mich die letzten 5 Wochen verarscht hat.
Die Energiebehörde will von mir als Neukunde 70$ Kaution haben, die sie mir in einem Jahr zurückerstatten will.
Die Chasebank konnte mir immer noch nicht helfen.
Ich hasse Kreditkarten immer mehr (siehe unten). Ich werde zum Naturalienhandel zurückkehren: Biete 4 Wocheneinkäufe für Kamera.

Zu Stefans Blog
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu